You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Sunday, May 20th 2018, 9:31am

Author: kreuzer

Fahrpost in Bayern

Hallo zusammen! Heute mal der Einzeiler von Krumbach, Feuser 1846-3. Der Brief stammt aus dem Jahr 1848 und wurde mit 3 xr in baar vom Landgericht Krumbach an das Landgericht in Babenhausen geschickt als portofreier Dienstbrief. Der Brief wog 1 Loth und erhielt die Manualnummer 1. Der Brief stammt aus der Sammlung Pietz und hat siegelseitig auch einen Besitzerstempel von Dr. Hopf. Viele Grüße kreuzer

Thursday, May 17th 2018, 3:52pm

Author: kreuzer

Jahrestreffen 2018 in Straubing - Aiterhofen

Vielen Dank auch von mir für dieses großartige Hilfe! Als aktiver Feuerwehrler muss ich berichten, dass dies leider längst nicht selbstverständlich ist. Viele Grüße kreuzer

Monday, May 14th 2018, 10:13am

Author: kreuzer

Jahrestreffen 2018 in Straubing - Aiterhofen

Hallo zusammen! Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Ein sehr gelungenes Treffen, sehr gut geeignete Örtlichkeit und sehr interessante Gespräche. Kleine Korrektur: die Franken sind natürlich ein eigener Stamm und haben mit Bayern nichts zu tun Viele Grüße kreuzer

Friday, May 11th 2018, 8:59am

Author: kreuzer

Jahrestreffen 2018 in Straubing - Aiterhofen

Hallo zusammen! Kann heuer leider berufsbedingt nur als Tagesgast am Samstag anwesend sein. Viele Grüße kreuzer

Thursday, May 10th 2018, 7:31pm

Author: kreuzer

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Hallo Michael, könnte Insinuationssache heißen. Viele Grüße kreuzer

Saturday, April 21st 2018, 6:58pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Also es kommen nur 2 Daten in Betracht, der 12.06.1872 und der 12.06.1873. Gauting war bis 01.11.1873 Postablage, Mühlthal bis August 1871 selbst Postablage und erst dann Expedition. Nach den mir vorliegenden handschriftlichen Originalaufzeichnungen von Jacob Sessler hat dieser den Einkreiser von Mühlthal mit den Daten 12.11.72, 04.09.71 und nicht näher datierbar aus 1873 registriert, wobei der Abschlag aus 1873 blau war. Zusammen mit dem Bleistiftvermerk "72" im Inneren meines Briefes dürfte al...

Saturday, April 21st 2018, 6:47pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Bin grade noch auf Recherche, gebt mir noch zehn Minuten, eventuell kriegen wir das Jahr doch noch raus

Saturday, April 21st 2018, 6:41pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Hallo zusammen! Vielen Dank für die Glückwünsche! Leider ist der Brief nicht näher datierbar. Es ist ein Eingangsstempel (Einkreisstempel) von München vorhanden, leider nicht mehr vollständig. Viele Grüße kreuzer

Saturday, April 21st 2018, 5:30pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Ich fürchte, die Sache mit dem Portochargebrief dürfte noch eine Nummer schwieriger werden

Saturday, April 21st 2018, 5:21pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Hallo zusammen! Bischofsbriefe von Postablagen sind nicht gerade häufig, noch seltener dürften allerdings nachtaxierte und so mit Porto belegte Bischofsbriefe sein. Wenn man beides in Kombination möchte, muss man dann schon lange suchen und etwas Glück haben. Hier ein Brief der Postablage Gauting (PE Mühlthal) an Gregorius in München. Eigentlich ein portofreier Dienstbrief, aber hier fehlte wohl der vorgeschriebene Betreff, so dass der Brief mit 7xr taxiert und wie ein Portobrief bis 1 Loth im F...

Sunday, April 15th 2018, 6:11pm

Author: kreuzer

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Hallo Ingo, herzlich willkommen im Forum! Viele Grüße kreuzer

Sunday, March 25th 2018, 7:37pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Hallo zusammen! Hier noch eine Karte von der Messe aus München, mit der mir @langbrief viel Freude behandelt hat. Betroffen ist hier die Postablage Melkendorf, die gleich bei mir um die Ecke ist. Zu der Postablage an sich habe ich in Post 790 was geschrieben. Aufgegeben wurde die Karte am 01.03.1894 in Mannheim. Von dort lief sie über Kulmbach nach Melkendorf, wo sie tags darauf ankam. Gerichtet ist die Karte jedoch nach Steinenhausen, vor den Toren Melkendorfs. Dort steht ein Schloss, welches b...

Sunday, March 25th 2018, 1:35pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Hallo Nils, war mir auch bislang nicht bekannt. Hatte bislang auch nur einen aus Lindenberg ohne Marke. Den gabs auf einer kleinen Auktion mit eher dürftiger Beschreibung, so dass ich den recht günstig ohne nennenswerte Gegenwehr schnappen konnte. Viele Grüße Jens

Sunday, March 25th 2018, 12:42pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Hallo zusammen! Auch hier mal wieder ein Neuzugang aus der bekannten Isler-Korrespondenz. Geschrieben wurde der Brief am 07.04.1862 in Lindenberg wo man ihn bei der dortigen Postablage auflieferte. Offensichtlich war man sich hinsichtlich des treffenden Francos nicht sicher, wie Markenreste unter der letztendlich verklebten Nr. 4 zeigen. Hier frankierte man dann jedenfalls insgesamt 6 xr, 3 xr für den ersten bayerischen und 3 xr für den ersten Schweizer Rayon. Das Weiterfranko ist auch durch die...

Monday, March 12th 2018, 5:24pm

Author: kreuzer

Erivan Haub verstorben

Hallo zusammen! Die Presse berichtet soeben, dass Ervian Haub verstorben ist. R.I.P

Sunday, March 4th 2018, 6:26pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Ja, denke ich auch. Den hat mir Gottseidank Robby zurückgelegt, sonst hätte ich da wohl schlechte Karten gehabt.

Sunday, March 4th 2018, 2:36pm

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Beim googeln leider spontan nix gefunden. Aber ich bleib dran

Sunday, March 4th 2018, 2:34pm

Author: kreuzer

MiNr. 9, 3 Kreuzer rot

Hallo! Vielen Dank für die netten Wünsche! War Glück, dass mit der noch kurz vor Toresschluss in die Hände gefallen ist. Ein paar Entdeckungen werden noch im Forum vorgestellt werden. Viele Grüße Jens

Sunday, March 4th 2018, 9:52am

Author: kreuzer

Bayerische Postablagen

Hallo zusammen! Auch nicht häufig sind schöne Drucksachenschleifen von Postablagen. Hier ein Exemplar aus Hallstadt nach Schlüsselfeld an den Herrn Lehrer Friedrich, welches ganz manierlich daherkommt. Das Verwendungsjahr lässt sich leider nicht mehr feststellen. Das ein Exemplar der 3 Pf. weite Welle (Nr. 37) zur Frankierung verwendet wurde macht die Sache jedenfalls nicht schlechter. Viele Grüße kreuzer

Sunday, March 4th 2018, 9:43am

Author: kreuzer

MiNr. 9, 3 Kreuzer rot

Hallo zusammen! Nachdem ich am Donnerstag arbeitsbedingt in München war, habe ich die letzte Stunde vor Schließung noch kurz die Messe besucht. Dabei lief mir folgendes Briefchen mit der Nr. 9 über den Wege. Schön geschnitten und gestempelt, aber auf den ersten Blick nichts besonderes. Wenn in Fürth wieder mit dem gMR 145 statt dem oMR 145 gestempelte wurde, bedeutet dies eine meist recht späte Verwendung. Siehe da, der Brief stammt aus 1867. Und komischerweise ist das Papier der Marke wesentlic...