You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Friday, November 2nd 2018, 8:20am

Author: VorphilaBayern

Bergische Post

Hallo preussen_fan, aus dem Vorphilahandbuch von Friedrich Pietz, folgende Seiten zu L.T.: Beste Grüße von VorphilaBayern

Thursday, November 1st 2018, 9:28pm

Author: VorphilaBayern

Venino's Briefe (Aus der Geschäftskorrespondenz der Kaufleute VENINO, C. A. Venino sel. Erben Würzburg)

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Portobrief aus Bayreuth vom 29. Juli 1810 (Königreich Bayern / bis 29. Juni 1810 Fürstentum Bayreuth), nach Würzburg (Großherzogtum Würzburg). Im Königreich Bayern fielen 8 Kr. - und im Großherzogtum Würzburg 4 Kr. Porto an, so daß der Empfänger 12 Kreuzer Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Thursday, November 1st 2018, 9:23pm

Author: VorphilaBayern

Großherzogtum Würzburg (1.2.1806 bis 25.6.1814)

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Portobrief aus Kitzingen (Großherzogtum Würzburg) vom 26. Juni 1810, nach Nürnberg (Königreich Bayern). Im Großherzogtum Würzburg und im Königreich Bayern fielen jeweils 4 Kr. Porto an, so daß der Empfänger 8 Kreuzer Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Thursday, November 1st 2018, 9:13pm

Author: VorphilaBayern

Bergische Post

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief "Muster ohne Wert": Brief aus Elberfeld, franko Füssen, nach Bozen (Kgr. Italien) vom 31. Dezember 1811, mit Stempel L. T. in Augsburg. Der Empfänger bezahlte 16 Centimes Porto und der Absender 24 Stüber ?. Beste Grüße von VorphilaBayern

Sunday, October 28th 2018, 7:34pm

Author: VorphilaBayern

rote Stempelfarbe

Lieber Ralph, vielen Dank. Der rote Achtringstempel von Gammertingen wäre mir lieber gewesen. Auf dem freien Markt habe ich so einen schon lange nicht mehr gesehen. Liebe Grüße, Hermann

Sunday, October 28th 2018, 7:27pm

Author: VorphilaBayern

Herzogtum Salzburg ab 12. Februar 1806

Lieber Ralph, seit 12.2.1806 war das Herzogtum Salzburg im Kaiserreich Österreich und erst ab 1.1.1807 wurde das salzburgische Postwesen in das kaiserlich – österreichische Postregal eingegliedert. Bis dahin galten die bisherigen Regelungen der salzburgischen Landes- post. Vom 1.1.1807 bis 28.4.1809, als Salzburg reservierte Provinz wurde, habe ich festgestellt, daß ich erst ein paar Briefe habe, deshalb freut es mich, daß wieder einer in meiner Sammlung ist, noch dazu in der zweiten Gewichtsstu...

Sunday, October 28th 2018, 4:26pm

Author: VorphilaBayern

rote Stempelfarbe

Liebe Sammlerfreunde, hierzu eine 3 Kreuzer Marke auf Brief von Gammertingen (Hohenzollern) mit roter Abstempelung, bzw. roten Aufgabestempel vom 7. Februar 1853. Beste Grüße von VorphilaBayern

Sunday, October 28th 2018, 4:20pm

Author: VorphilaBayern

Herzogtum Salzburg ab 12. Februar 1806

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Brief aus Hanau vom 5. April 1807, der nach Regensburg (Fürstentum Regensburg) gebracht - und dort aufgegeben wurde. Bei der Briefaufgabe bezahlte man 8 Kreuzer rh. Der Brief ging nach Tittmoning im Herzogtum Salzburg. Der Empfänger bezahlte 24 Kr.C.M. Porto (zweite Gewichts- stufe). Beste Grüße von VorphilaBayern

Sunday, October 28th 2018, 3:40pm

Author: VorphilaBayern

Sindelfingen 2018

Hallo Rainer, ich gratuliere ebenfalls recht herzlich zu diesen großen Erfolg. Konnte diesmal leider nicht nach Sindelfingen kommen. Beste Grüße von VorphilaBayern

Friday, October 26th 2018, 4:47am

Author: VorphilaBayern

Zweikreis Nr. 10 - Oberpostämter

Liebe Sammlerfreunde, zu Änderungen in den Katalogen des Schwaneberger Verlages kann ich auf folgendes hinweisen: Die ARGE WÜRTTEMBERG (Federführend war der damalige 1. Vorsitzende, Herr Hartmut Winkler, jetzt der 1. Vorsitzende, Herr Marc Klinkhammer) hat vor vielen Jahren kontinuierlich mit Herrn Heinz Adler bei den Katalogen "Briefe-Katalog Deutschland, Ganzsachen-Katalog Deutschland und Michel Spezial Deutschland", die "Bereiche Altdeutschland -Württemberg" bearbeitet. Dies hat sich zwar lan...

Wednesday, October 24th 2018, 8:21am

Author: VorphilaBayern

Sindelfingen 2018

Liebe Sammlerfreunde, bei mir kommt leider ein anderer Termin dazwischen. Kann daher am Samstag nicht -, bzw. diesmal nicht nach Sindelfingen kommen. Wünsche Allen gute Geschäfte und gute Gespräche. Beste Grüße von VorphilaBayern

Saturday, October 20th 2018, 8:41pm

Author: VorphilaBayern

Bayern-Norwegen vor 01.07.1875

Hallo Heribert, gratuliere recht herzlich zu diesen absoluten Ausnahmestück. Wie viele solcher Frankaturen wird es nach Norwegen geben ? Beste Grüße, Hermann

Saturday, October 20th 2018, 8:37pm

Author: VorphilaBayern

Bayern - Österreich Briefe mit Briefen

schließe mich Peter an. Ein außergewöhnliches Stück. Liebe Grüße, Hermann

Saturday, October 20th 2018, 8:33pm

Author: VorphilaBayern

Thurn und Taxis nach Bayern

Lieber Ralph, im Handbuch von Peter Sem - Thurn und Taxis steht, daß Erbach zum Großherzogtum Hessen gehörte. Das Großherzogtum Hessen trat am 1.10.1851 dem DÖPV bei. Liebe Grüße, Hermann

Saturday, October 20th 2018, 6:49am

Author: VorphilaBayern

Forwarding

Hallo Dieter, vielen Dank. Beste Grüße, Hermann

Saturday, October 20th 2018, 6:47am

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

Hallo Adriana, vielen Dank. Liebe Grüße, Hermann

Thursday, October 18th 2018, 6:55am

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

Hallo Adriana, vielen Dank. Von den Briefen mit 14 Kreuzer Taxierungen habe ich aus den Jahren 1809 und 1810 mehrere Briefe, die über die Schweiz liefen. Zu den Briefen mit 12 - und 10 Kreuzer Taxierungen von 1811 bis 1814 würde mich gerne interessieren, ob zumindest die Briefe mit 12 Kreuzer Taxierungen über die Schweiz liefen, was ich glaube. Hierzu bräuchten wir aber die Verordnungen über die Umleitungen, wie wir sie aus der Zeit von April 1809 bis Anfang 1810 haben. Beste Grüße, Hermann

Wednesday, October 17th 2018, 8:15pm

Author: VorphilaBayern

Forwarding

Liebe Sammlerfreunde, sicherlich auch mit den Fußacher Boten von Mailand über Chur nach Kempten lief dieser Brief aus Intra am Lago Maggiore in Piemont (Subalpinische Republik) vom 16. März 1801. Bis Chur fielen 8 Kreuzer Porto an. Und von Chur bis Kempten weitere 3 Kr., so daß der Empfänger wie beim vorigen Brief (Abschnitt 155) 11 Kr. Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Wednesday, October 17th 2018, 7:58pm

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

und noch ein Brief: Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 14. November 1811, nach Kempten (Bayern). Der Absender bezahlte 5 Decimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 10 Kreuzer Porto. Mit 10 Kreuzer Porto hatte ich bisher noch keinen Brief. Beste Grüße von VorphilaBayern

Wednesday, October 17th 2018, 7:55pm

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

und noch ein Brief: Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief:Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 7. Januar 1811, der evtl auch über die Schweiz nach Kempten (Bayern) gelaufen ist. Der Absender bezahlte 16 Centesimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 12 Kreuzer Porto (8 Kreuzer + 4 Kr. ? (Schweizer Transit). Beste Grüße von VorphilaBayern