You are not logged in.

Michael

Administrator

  • "Michael" started this thread

Posts: 2,253

Location: Bergisches Land

  • Send private message

1

Thursday, June 20th 2013, 10:47pm

Hamburger Tarife

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage an die Hamburg-Sammler hier.
Laut dem Michel-Gebührenhandbuch gab es in den sechziger Jahren Tarifänderungen für die Korrespondenz nach Mecklenburg-Schwerin und nach Lübeck.
So wurde ab dem 1.10.1865 der Brieftarif nach Lübeck von 2 auf 1 1/2 Schillinge gesenkt.
Was war der Hintergrund für diese Tarifänderungen ?
Gibt es einen Zusammenhang mit dem deutsch-dänischen Krieg (1864) ? Wenn ich mich richtig erinnere, besorgte bis dahin die dänische Post zumindest die Fahrpost zwischen Lübeck und Hamburg. Wer übernahm das eigentlich ?

Viele Grüße
Michael
Preußen mit Transiten

nordlicht

Experte

Posts: 570

Location: Holstein

  • Send private message

2

Saturday, June 22nd 2013, 2:07pm

Hallo Michael,

in meiner (spärlichen) Hamburg-Literatur habe ich nur gefunden, dass die Briefgebühr ab 1.10.1865 nach Lübeck ermäßigt wurde. Ein spezieller Hintergrund wird nicht genannt. Interessanterweise gab es auch erstmal weder in Hamburg noch in Lübeck eine entsprechende Briefmarke.

Einen Zusammenhang zum Deutsch-Dänischen Krieg halte ich für unwahrscheinlich, da zu diesem Zeitpunkt keine Veränderungen mehr stattfanden und das Verhältnis Hamburg-Lübeck ohnehin kaum berührt war. Es ist richtig, dass die dänische Post die Fahrpost von Hamburg nach Lübeck besorgte, aber das dürfte bereits im Februar 1864 mit der Eingliederung des Dänischen Ober-Postamtes in das Hamburger Stadpostamt neu geregelt worden sein.

Viele Grüße
nordlicht

Michael

Administrator

  • "Michael" started this thread

Posts: 2,253

Location: Bergisches Land

  • Send private message

3

Sunday, June 23rd 2013, 10:32pm

Hallo nordlicht,

danke für die Erläuterungen.
Interessant bleibt es aber, schließlich wurden nur die Tarife zu zwei östlich gelegenen und nicht direkt angrenzenden Postgebieten ermäßigt. Vorstellbar wäre auch eine Vereinbarung mit der preußischen Post, dass diese den Transport mit der Bahnlinie Hamburg-Berliner übernahm.

Quoted

Es ist richtig, dass die dänische Post die Fahrpost von Hamburg nach Lübeck besorgte, aber das dürfte bereits im Februar 1864 mit der Eingliederung des Dänischen Ober-Postamtes in das Hamburger Stadpostamt neu geregelt worden sein.
Bedeutet dies, dass die Stadtpost den Fahrpostkurs übernahm?

Viele Grüße
Michael
Preußen mit Transiten

nordlicht

Experte

Posts: 570

Location: Holstein

  • Send private message

4

Monday, June 24th 2013, 7:48pm

Hallo Michael,

m.E. ja, denn das Stadtpostamt führte das KDOPA Hamburg als Unterabteilung weiter. Der dänische Fahrpoststempel wurde aptiert und weiterverwendet ...

Viele Grüße
nordlicht

5

Tuesday, June 25th 2013, 8:47pm

RE: Hamburger Tarife

Hallo zusammen,

ich kann nordlicht nur bestätigen. In Harald Hackers "Die Entwicklung der Paketpost-Beförderung in Hamburg 1849 bis 1874" ist auszugsweise das Posthandbuch für Hamburg aus dem Jahr 1865 abgedruckt. Für u.a. Lübeck: Briefpostsendungen nach dem Hamburger Stadtpostamte, Fahrpostsendungen nach dem Hamburger Stadtpostamte: Abtheilung für Schleswig-Holstein und Lauenburg (frühere dänische Post). Zitat Ende.
Brief- und Fahrpostsendungen nach Mecklenburg-Schwerin hingegen waren nach dem Großherzoglichen Mecklenburg-Schweriner Ober-Postamt einzuliefern.

Das Handbuch kam im Mai 1865 heraus, allerdings habe ich in Hackers Buch keinen Hinweis gefunden, dass sich auch die Fahrposttaxen im Oktober 1865 geändert hätten. Einen Zusammenhang mit dem Deutsch-Dänischen Krieg kann ich auch nicht sehen, der endete mit dem Wiener Frieden vom 30.10.1864, also ein Jahr vor der Taxänderung.

Viele Grüße
DKKW

Michael

Administrator

  • "Michael" started this thread

Posts: 2,253

Location: Bergisches Land

  • Send private message

6

Sunday, June 30th 2013, 5:25pm

Hallo zusammen,

der Kontakt mit einem Mitglied der Arge S-H brachte den wohl entscheidenden Hinweis:
am 1.8.1865 wurde die Bahnlinie Hamburg-Lübeck eröffnet und machte damit den Umweg über Büchen überflüssig.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten