You are not logged in.

Cuza

Experte

  • "Cuza" started this thread

Posts: 14

Location: München

  • Send private message

1

Sunday, May 8th 2016, 12:26pm

von Lindau nach Frankreich 1875, 9 Kreuzer

Brief mit 2 x nr. 22 und 1 x nr. 25 nach Frankreich im August 1875 , laut Aussagen von Herrn Stegmüller eine späte Verwendung dieser Ausgabe. Was bedeutet die rote 18 ? Brief gehört mir !
Cuza has attached the following image:
  • bayern-frankreich.jpg

Posts: 19,777

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Sunday, May 8th 2016, 12:47pm

Hallo Cuza,

schön dich zu lesen und zu sehen.

Ab dem 16.5.1872 galt für Bayern auch der neue Postvertrag Frankreichs mit dem Dt. Reich, weil es ja schon seit dem Krieg keine gemeinsame Grenze mehr gab.

2 1/2 Sgr. war das Franko des Reichs nach Frankreich, 9x bei Bayern.

Weil Bayern in folge dessen nicht mehr selbst die Post mit Frankreich austauschen konnte, musste das Weiterfranko für Frankreich zuerst dem Dt. Reich vergütet werden, welches es dann Frankreich bonifizierte.

Hier waren das 18 Pfennige - früher 1 6 /12 Silbergroschen, die das gleiche wert waren.

Briefe mit 18 Pfg. Weiterfranko sind nicht so häufig, weil das erst ab 1874 zu gewärtigen ist und Bayern und Frankreich nach dem Krieg ihre gegenseitigen Korrespondenzen auf dem absteigenden Ast angesiedelt hatten.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"