You are not logged in.

101

Saturday, May 7th 2016, 10:17pm

Hallo Jens
kann leider nicht alles lesen, bestimmt hilft jemand weiter..
denke das der Vermerk Cito doch berücksichtigt war (?)

2f 11x Postamt Ansbach erheben
9x für Ablösung Cito
--------2.20

Sehr schöne Briefe...A.
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

102

Sunday, May 8th 2016, 10:07am

Hallo Adriana,

vielen Dank für Deine Mithilfe! Leider kann ich die Vermerke auch nicht vollständig entziffern, vielleicht gelingt es ja hier noch jemandem. Ein Fahrpostauslagenbrief per Eilboten wäre jedenfalls ganz außergewöhnlich.

Viele Grüße

kreuzer

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

103

Sunday, May 8th 2016, 10:14am

Hallo Jens,

wenn @Filigrana schon scheitert, liegt die Hürde hoch.

"2 fl 11Xr rh. Verlag (=Auslage) durch das Reichspostamt Ansbach erhoben"

"?? ?? ??blösung Cito"

Zu dieser Zeit ist die Beurteilung von Expressbriefen schwierig, weil es keine übergeordneten Modalitäten gab. Es lag allein an dem Auftrag Empfänger - Abgabepost, ob solche Poststücke sofort ausgetragen wurden, oder nicht. In der Reichspostzeit dürfte der Cito - Vermerk keine Rolle gespielt haben, denn die Posten hatten keine Leute, die sofort zustellen konnten, weil das so nicht vorgesehen war. Jedenfalls ist das meine Meinung, aber die muss ja nicht stimmen ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

This post has been edited 1 times, last edit by "bayern klassisch" (May 8th 2016, 7:33pm)


kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

104

Sunday, May 8th 2016, 10:23am

Hallo bayern klassisch,

auch Dir vielen Dank für Deine Hilfe. Habe eben auch noch keinen derartigen Brief gesehen, der tatsächlich per Expressboten bestellt wurde, was natürlich nicht heißen muss, dass es das nicht gab. Werde mal weiter auf die Suche gehen, vielleicht tauchen dazu ja noch Informationen auf.

Viele Grüße

kreuzer

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

105

Sunday, May 8th 2016, 12:31pm

Hallo zusammen!

Schön anzusehen sind immer auch Briefe, auf denen zwei Sondertypen der Fahrpost abgeschlagen wurden. Leider gibt es so etwas fast nur mit Würzburger Beteiligung, weil der dortige Wappenstempel häufiger mal als "Durchgangsstempel" abgeschlagen wurde, wie bei diesem Briefchen hier.

Geschrieben wurde am 5. März 1836 in Frankenberg geschrieben und ging nach Rothenburg ob der Tauber. Er hat den Possenheimer Stempel mit der Manualnummer 4 und den Würzburger mit Manualnummer 5. Es wurden 2 fl 42 xr verschickt. Als franco fielen 4 xr an.

Viele Grüße

kreuzer
kreuzer has attached the following images:
  • FpSo2 001.jpg
  • FpSo2 002.jpg

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

106

Sunday, May 8th 2016, 5:48pm

Hallo zusammen!

Alles kommt wieder - wird manchmal leichtfertig gesagt, wenn man einen Beleg aus irgendwelchen Gründen nicht bekommen hat. Manchmal ist es dann tatsächlich so. Hinter dem folgenden Brief waren mindestens ein Forenmitglied und ich erfolglos her ohne ihn zu bekommen, nun ist er doch noch bei mir gelandet.

Es handelt sich um einen Brief mit dem stummen Zweikreisstempel von Hassfurt. Geschrieben wurde der Brief am 11.01.1819 in Bundorf und der ging an den Appellationsgerichtsadvokaten Seyfried in Würzburg nächst der Schule zum Neuen Münster. Der Brief wog 24 Loth, weil ihm eine Rolle Geld mit 15 fl an den Advokaten beigegeben war.

Der Brief wurde bei der Fahrpostexpedition in Hassfurt aufgegeben und erhielt dort die Manualnummer 35. Die Beförderung erfolgte über den Postwagenkurs Bamberg - Schweinfurt - Würzburg.

Laut Attest von Herrn Pietz - allerdings bereits aus dem Jahre 2000 - handelt es sich um den frühesten bekannten datierbaren Abschlag. Konnte bislang noch nicht in Erfahrung bringen, ob mittlerweile frühere Belege aufgetaucht sind.

Der Brief war einst in der Sammlung von Hans-Wolfgang Krauß (Coburg) und wurde bei der 25. Deider-Auktion 2000 ("Isar-Gold") versteigert. Laut den mir vorliegenden Informationen hat der Zuschlag damals 2.000 DM betragen. Seitem sind in dem Bereich die Preise allerdings deutlich gefallen.

Viele Grüße

kreuzer
kreuzer has attached the following image:
  • FPHassfurt 001.jpg

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

107

Sunday, May 8th 2016, 5:53pm

Hallo Jens,

schön, dass du ihn zeigen kannst - 99,9% der Fahrpostsammler können das nämlich nicht.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

108

Sunday, May 8th 2016, 6:57pm

Hallo Ralph,

die Zahl der aktuell bekannten Stempelabschläge des Hassfurters dürfte noch knapp einstellig sein, von daher ist Deine Annahme sicher richtig. @bayernjäger hat in post 29 auch einen gezeigt.

Viele Grüße

kreuzer

Posts: 3,179

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

109

Sunday, June 12th 2016, 2:06pm

Würzburg - Dettelbach

Hallo liebe Freunde,

hier ein Brief mit Würzburger Wappenstempel vom 14.01.1828 von Würzburg nach Dettelbach - fiel mir heute in einem kleinen Lot in die Hände.

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Dettelbach 001.jpg
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

110

Sunday, June 12th 2016, 2:13pm

Hallo Volker,

Paketbegleitbrief: Das Paket wog 8 Pfund 24 Loth und die ganze Sendung betraf die "Entschließung auf das Jahrberichts 1827".
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 3,179

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

111

Sunday, June 12th 2016, 2:16pm

Würzburg - Dettelbach

Hallo liebe Freunde, hallo Ralph,

... hier noch ein Scan vom Inhalt.

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Dettelbach 002.jpg
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

112

Sunday, July 17th 2016, 4:37pm

Hallo zusammen!

Der kleine Ovalstempel von Ansbach ist nicht besonders selten, wobei er in rot etwas häufiger vorkommt als in schwarz. Dennoch muss man gut lesbare Abschläge etwas suchen. Hier abgeschlagen auf Brief nach München vom 28. September 1821.

Das Interessante hier ist, dass der Brief als Begleitbrief für "3000 fl Geld in zwei doppelten Säke" verschickt worden ist und beide Manualnummern in den Stempel eingetragen wurden. Hatte ich so von Ansbach noch nicht gesehen.

Viele Grüße

kreuzer
kreuzer has attached the following image:
  • vonAnsbach 001.jpg

113

Sunday, July 17th 2016, 8:57pm

Hallo kreuzer,

das war wirklich eine Menge Geld. Was kostete denn das Porto? Ist das irgendwo vermerkt?

viele Grüße

Dieter

114

Sunday, July 17th 2016, 9:13pm

Hallo

K.D.S.
An das Königliche Bayerische Oberadministrativ Collegium der Armee

Die Versendung war denke ich hier frei.
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

115

Sunday, July 17th 2016, 9:19pm

So isses !
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

116

Sunday, July 17th 2016, 9:51pm

Jens ist seeeehr faul zum scannen! :D Würde gern die tolle Briefe ganz sehen..
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

117

Monday, July 18th 2016, 5:51am

Hallo zusammen!

Meine Vorschreiber haben es schon gesagt: der Brief war portofrei.

Weitere Scans liefere ich dann heute oder morgen nach ;)

Viele Grüße

kreuzer

kreuzer

Administrator

Posts: 1,573

Location: Oberfranken

  • Send private message

118

Saturday, March 11th 2017, 5:56pm

Hallo zusammen!

Mal wieder ein schönes Hassfurter Hufeisen, dass ich für kleines Geld nicht liegen lasen konnte. Der Brief lief im Jahre 1839 vom LG Hofheim an das Kreis- und Stadtgericht Schweinfurt und war mit einem Postvorschuß von 6 xr. belastet.

Viele Grüße

kreuzer
kreuzer has attached the following image:
  • Hassfurt 001.jpg