You are not logged in.

61

Saturday, January 30th 2016, 6:23pm

Hallo Tim,

Here the close up.

Sylvain
Hornet785 has attached the following image:
  • Bavaria cover to Belgium Nr.67y close up.jpg

Posts: 19,777

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

62

Saturday, January 30th 2016, 6:37pm

Hello Sylvain,

could be "Nürnberg 4".
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

63

Saturday, January 30th 2016, 6:50pm

Hello,

I think it is Bad Aibling.

best regards

Dieter
Klesammler has attached the following image:
  • Bavaria cover to Belgium Nr.67y close up s-w.jpg

64

Saturday, January 30th 2016, 7:11pm

Hallo Sylvain,

a very, very....very hard nut you present here... ^^ ...and I agree with @Klesammler: The sending location is BAD AIBLING.

I think the date of posting is 18.06.1906.

And it was not a registered letter, but a double-rated one: tax-period 01.04.1900 - 01.07.1906 - letter over 15 gr - 30 gr = 40 Pfennig.

+ Gruß !

Tim :thumbup:
Pälzer has attached the following image:
  • Bildbearbeitung.jpg

65

Saturday, January 30th 2016, 7:35pm

Hello guys,

Nice! Dieter, Tim and bk.

Ok then for the second rate. ^^

King Philippe of Belgium's wife is Mathilde d'Udekem d'Acoz.

Yours

Sylvain

66

Thursday, September 1st 2016, 3:57pm

Liebe Sammlerfreunde,
diese markenlose unfrankierte Dienstsache in Armenangelegenheitssachen vom
22.Nov.1870 nach Brüssel konnte ich nicht liegenlassen.
Der Armenpflegschaftsrath bestätigt hier den Eingang eines Reisegeldvorschußes
für einen Belgier,
beste Grüße
bayernalbi
Bayernalbi has attached the following images:
  • münchen3.jpeg
  • münchen3inhalt.jpeg

Posts: 19,777

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

67

Thursday, September 1st 2016, 4:13pm

Hallo Bayernalbi,

den, wenn ich ihn gesehen hätte, hätte ich auch nicht liegen lassen. Eine absolute Seltenheit! Dazu schön und mit Inhalt - wow, so einen muss man lange suchen. Glückwunsch zu dieser Rosine. :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 19,777

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

68

Sunday, September 4th 2016, 2:11pm

Liebe Freunde,

netter Brief der Firma Jenisch aus Kempten an die Firma David in Francomont in Belgien vom 22.01.1831 (Belgien war frisch gegründet worden - der früheste Bayernbrief nach Belgien, den ich kenne). Es war ein Teilfrankobrief. Der Absender zahlte 14 Kr. bis Aschaffenburg. Die vorn vermerkten 2 Sgr. waren an Taxis für deren stillen Transit (Aschaffenburg - Koblenz). Mit ihnen verlangte Preußen 4 1/2 Sgr, also ca. 14 Kr.. In Belgien war es aber ein Brief der 2. Gewichtsstufe (PV Bayern - Preußen 1.5.1816 war bis 1 Loth einfach, in Belgien aber nicht!), so dass er total 15 Stuiver = 40 Kr. kostete. Die Gesamtgebühr betrug daher 54 Kr., fast einen Gulden!

Mal sehen, ob einer Postgeschichtlerin hier im Forum der Brief auch so gut gefällt wie mir ... :P
bayern klassisch has attached the following images:
  • 001.jpg
  • 002.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

69

Sunday, September 4th 2016, 2:28pm

Lieber Freund,
da es der Absender Jenisch war... :love: fühle ich mir angesprochen.

Ich muss aber ehrlich dazu schreiben das ich 0 Ahnung habe wie die Briefe von Bayern nach Belgien behandelt würden...
Mindestens weiß ich wo ich klopfen muss wen es mir auch diese Richtung schnappt :)
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

Posts: 19,777

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

70

Sunday, September 4th 2016, 2:43pm

Hallo Adriana,

du brauchst nur einen Brief an Jenisch - die wird es geben, dann hättest du ein super Paar! :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

71

Saturday, December 3rd 2016, 11:24am

Hallo Sammlerfreunde,

dieser Tage aus dem Net gefischt.

Burglengenfeld - Verviers vom 2.9.1854

Frankiert mit 13 xr nach dem Postvertrag Belgien - Preußen auf Grundlage des DÖPV.
9 xr für die Strecke innerhalb des DÖPV und 4 xr für Belgien in die Provinzen Luxembourg, Limbourg und Lüttich.
Die 4 xr entsprachen 10 belg. Centimes, welche vorne neben dem Franco-Vermerk beim Grenzübergang Preußen - Belgien angeschrieben wurden.

Gruß
bayernjäger
bayernjäger has attached the following images:
  • 371_001.jpg
  • 371_002.jpg

72

Tuesday, January 17th 2017, 7:50pm

Zweibrücken - Brüssel

Hallo zusammen,

einen derart spektakulären Beleg wie den vorstehenden kann anbei zwar nicht geboten werden. Aber man sollte immerhin getrost Luxus dazu sagen dürfen. Mit 5 Pf = 7 1/2 C unterfrankiert war der doppelte Fehlbetrag am Zielort in Brüssel als Nachtaxe zu erheben, was vorliegend mit Portomarken erledigt wurde. Ob der Unterzeichner das von der Brüsseler Handelsschule erwünschte Prospekt dann auch (ohne Nachtaxe ) erhalten hat ?

+ Gruß !

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Zweibrücken-Brüssel 1910-06-17.jpg
  • Zweibrücken-Brüssel 1910-06-17 rücks.jpg

73

Saturday, February 11th 2017, 5:53pm

Ludwigshafen a.Rh. - Brüssel 20.03.1920

Hallo Sammlerfreunde,

anbei einmal ein Bedarfsbeleg mit Verwendung eines der etwas höheren Ludwig III.-Werte (hier Kriegsdruck). In der Tarifphase 01.10.1919 bis 06.05.1920 müsste die Gebührenaufstellung so aussehen: 30 Pf für das Einschreiben, 50 Pf für die Eilbestellung und eine 2. Gewichtsstufe, die sich aus 30 Pf bis 20 gr und weiteren 20 Pf für das darüber liegende Gewicht zusammensetzte. Macht zusammen die verklebten 1,30 Mark.

+ Gruß !

vom Pälzer
Pälzer has attached the following image:
  • Ludwigshafen a.Rh.-Brüssel 1920-03-20.jpg

Posts: 19,777

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

74

Saturday, February 11th 2017, 6:09pm

Hallo Pälzer,

sehr schöner Brief - der Absender war der Großvater meines Nachbarn früher. Wie klein die Welt ist ... ;)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

75

Tuesday, August 1st 2017, 12:52pm

Hallo Sammlerfreunde,

Postkarte frankiert mit 3 Kreuzer nach dem Tarif vom 1.7.1875.

Nürnberg - Lessines vom 14.8.1875

Gruß
bayernjäger
bayernjäger has attached the following image:
  • img184.jpg

Similar threads