You are not logged in.

Planke

Experte

Posts: 344

Location: Gais (Italien)

  • Send private message

21

Sunday, March 8th 2015, 10:24am

Hamburg - Tirol

Werte Bkl. und Liball!
Ich habe gestern in München folgenden Brief gefunden. Von Hamburg nach Bozen gelaufen am 2. März 1797. Hamburg soll in dieser Zeit eine freie Stadt mit mehreren Post-
ämter gewesen sein.Ich kann nicht das Postamt zuordnen, von welchen dieser Brief abgegangen ist Da ich in der Briefbeschreibung noch unfähig bin und hier im Forum
Spezialisten arbeiten und uns Ihre Hilfe gewähren,bitte ich hier um Hilfe bei der Beschreibung. Die 9 in Rötel rückseitig ist sicher das Preussische Porto aber in welcher
Währung: ???????
Recht vielen Dank im voraus und viele Grüsse: Planke
Planke has attached the following image:
  • IMG_0001.jpg

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

22

Sunday, March 8th 2015, 10:32am

Hallo Planke,

mit Preußen hatte der Brief nichts zu tun - er wurde mit 9 Schilling Hamburgisch Courant bis Augsburg bezahlt. Ab da für 8 Kr. CM bis Bozen, also ein klassischer Absatzfrankobrief aus dieser Zeit.

Nur um die Höhe des Frankos zu klären: 9 HShC entsprachen ca. 7 Silbergroschen = 24 Kr. rheinisch = 20 Kr. CM. Demnach kostete dein Brief total 28 Kr. CM.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Michael

Administrator

Posts: 2,246

Location: Bergisches Land

  • Send private message

23

Sunday, March 8th 2015, 10:55am

Hallo Planke,

zur Ergänzung:
der Stempel wurde vom Kaiserlichen Reichsoberpostamt in Hamburg verwendet und ist für die Jahre 1797-1802 belegt.
Dein Brief vom 2. März ist ein neues Frühverwendungsdatum, bisher galt der 1. April als frühestes Datum.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Planke

Experte

Posts: 344

Location: Gais (Italien)

  • Send private message

24

Sunday, March 8th 2015, 6:26pm

Hallo an die Herrn Bkl und Michael!
Recht vielen Dank für Ihre Hilfe. So schnelle Hilfe erfährt man hier im Forum. Nochmals meinen großen Dank dafür.
Noch viele Grüße aus Südtirol: Planke

Planke

Experte

Posts: 344

Location: Gais (Italien)

  • Send private message

25

Friday, August 25th 2017, 10:41am

Hamburg - Tirol!

Werte Sammler!
Da ich vor habe von meinen Gröden Briefe eine kleine Sammlung aufzubauen hätte ich gerne eine Hilfe bei dieser Unklarheit die ich hier zeige. Hier geht es um 2 Briefe verschiedenen Datums. Der Erste lief am 27. 11.1838 und der 2. am 17. 8. 1849. Der Erste wurde in Altona den Gebr. Elmenhorst übergeben die ihn in Hamburg der Post übergaben. bezahlt haden sie dafür 5 1/2 Sibergroschen für die Weiterbefförderung. Der Brief wurde im Paket bis zur Österreichischen Grenze befördert. Österreich hat füs sich 14 Kreuzer angeschrieben wie auch die 6 Kreuzer die dann bayern bekam für den Transit. Beim 2. Brief steht keine gebühr für Hamburg Gebühr, nur die Österreichische Gebühr die ich auch als 14/6 deute. Hier steht mein " ? " Zwischen dieses 11 Jahren habe ich mehrere Briefe mit verschiegenen Gebührennotierungen darum bin ich hier unsicher ob ich die Gebührennotierung richtig ausgelegt habe.
Entschuldigt mir Bitte , dass ich euch mit so pagatellen Fragen belästige. Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße: Planke

Anhang: Beide Briefe Noch dazu : Auf der Rückseite sind beide Briefe ohne irgend einen Vermerk.
Planke has attached the following images:
  • IMG.jpg
  • IMG.jpg