You are not logged in.

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

1

Thursday, March 2nd 2017, 8:05am

Seeweg nach CALIFORNIEN (1848>1859)

Bonjour à tous,

Vom 1848 bis 1859 organisierte die Verwaltung der Posten der USA eine Schiffsverbindung zwischen dem Nordost des Landes und Kalifornien (und Oregon). Zwei Schiffahrtsgesellschaften sahen sich einen Vertrag jede gewähren :

Strecke New-York / Colon : US Mail Steamship Co

Landweg durch Panama, mit Eisenbahn ab 1852-55 : dann 4 Stunden !

Strecke Panama / San Francisco : Pacific Mail Steamship Co

Diese Verbindung erlaubte, die lange und manchmal gefährliche irdische Überfahrt des nordamerikanischen Kontinentes zu vermeiden. Mehrere irdische Wege entwickelten sich dennoch, diese Schiffsverbindung ab Anfang der Jahre 1860 verfinsternd. Die Eröffnung der transkontinentalen Eisenbahn 1869 war das Ergebnis.

Prospekt von Vorlage :

.................



Francobrief aus Paris nach San Francisco :


Abfahrt : Paris, 14. Juli 1859
Transit : Liverpool, dann transatlantischer Seeweg mit dem Dampfer Europa (Cunard Line)
Ankunft : Boston, 28. Juli
Kein Ankunftstempel.

In der Zeitung New-York Herald (1. August 1859) findet man die Folge der Strecke : New-York > Colon (Aspinwall) mit Dampfer Moses Taylor, und Panama > San Francisco mit Golden Age. Abfahrt aus New-York : 5. August 1859 :


Kartografische Zusammenfassung :

Europa / Moses Taylor / Golden Age





Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Thursday, March 2nd 2017, 10:34am

Hallo Laurent,

ein toller Brief und herrliche Geschichte außen herum (die ich sehr liebe). Was bedeuten die "475" auf dem Brief? Ich denke, sie waren amerikanisch, oder?
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

3

Thursday, March 2nd 2017, 11:32am

Hallo Ralf, Danke ;)

275 : wahrscheinlich ein PostfachNr.

Um die Postwege zwischen Ost- und West-Vereinigten Staaten zu studieren ist die Hauptquelle :



Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

4

Thursday, March 2nd 2017, 4:10pm

Hallo Laurent,

2 bekannte Namen in der Postgeschichte der Amerikaner. Danke fürs Zeigen des Einbands. :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

5

Thursday, March 2nd 2017, 4:14pm

Hallo zusammen,

das Buch kann übrigens free of charge heruntergeladen werden: Klick

@Laurent: An dieser Stelle wollte ich mich mal für Deine immer sehr interessanten Beiträge bedanken. Insbesondere die von Dir erstellten Kartenabbildungen mit den Laufwegen der Briefe etc. haben es mir sehr angetan. :thumbup: Vielleicht hast Du ja irgendwann mal Zeit und Lust, Deine diesbezügliche Technik vorzustellen. Merci! :)

Viele Grüße,
nitram

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

6

Friday, March 3rd 2017, 11:16am

Hallo Nitram, Danke fur deine Schätzung ^^
Wann man die geographischen Daten gefunden hat, sind diese Karten leicht zu realisieren, das Schwerste für mich wird darin bestehen, die deutschen Wörter um genau, zu finden, zu erklären...

7

Friday, March 3rd 2017, 11:35pm

@Laurent: An dieser Stelle wollte ich mich mal für Deine immer sehr interessanten Beiträge bedanken. Insbesondere die von Dir erstellten Kartenabbildungen mit den Laufwegen der Briefe etc. haben es mir sehr angetan. :thumbup: Vielleicht hast Du ja irgendwann mal Zeit und Lust, Deine diesbezügliche Technik vorzustellen. Merci! :)



Hallo in die Runde,

Ja :!: :!: Dem Beitrag von @Nitram zu den Dartsellungen von @Laurent kann ich mich nur voll und ganz anschliessen :thumbup: :)

Ganz toll gemacht :) :)
Beste Grüsse von
Bayern Social



"Sammler sind glückliche Menschen"

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

8

Friday, April 7th 2017, 5:09pm

Bonjour à tous,


Francobrief aus SAN FRANCISCO nach Nantes (FRANKREICH)


Via Panama & New York hat des Absender präzisiert.

Abfahrt: 20. Juni 1860, mit dem Dampfer John L. Stephens (Pacific mail Steamship Co), Stempel : San Francisco Cal. / June 20 1860 / 30 Paid (Postgebühr = 30 cents)

Transit durch Panama (Eisenbahn) : 4. Juli, dann Einschiffung auf North Star der Atlantic & Pacific Steamship Co (diese Rederei hatte ab 1860 der US Mail Steamship Co ersetzt)

Ankunft New-York, Stempel : New York / Paid / Jul 14 (Leider sind die 2 amerikanische Stempel übereinandergelegt)

Abfahrt nach Le Havre mit dem Adriatic von der North Atlantic Steamship Co. und Ankunft am 24. Juli : achteckiger Stempel ""Serv.(ice) Am.(éricain)"





Nach dem Falliment der amerikanischen Gesellschaft Collins hatte die North.Atlantic.Steamship.Co die New-York / Le Havre Strecke in Betrieb gesetzt. 1860 machte diese Rederei nur 6 Reisen : sie hatte den Dampfer Adriatic an die Collins gekauft.





Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

9

Friday, April 7th 2017, 6:17pm

Hallo Laurent,

merci bien! Einen Brief, der mit diesem Schiff befördert wurde, habe (hatte?) ich auch. Nur kam er nicht aus Kalifornien.

Sehr schöne Beschreibung der Route und 30 Cents kosteten auch Briefe nach Deutschland damals bis 1/2 Unze von den USA aus, wenn es über die Prussian Closed Mail ging.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

11

Thursday, August 31st 2017, 5:07pm

Bonjour à tous,

Ich stelle Ihnen einen Neuzugang vor, auf dessen Ankunft ich mit Ungeduld warte !

Francobrief nach San Francisco (1859)


(Erinnerung :
Vom 1848 bis 1859 organisierte die Verwaltung der Posten der USA eine Schiffsverbindung zwischen dem Nordost des Landes und Kalifornien (und Oregon). Zwei Schiffahrtsgesellschaften sahen sich einen Vertrag jede gewähren :
Strecke New-York / Colon : US Mail Steamship Co
Landweg durch Panama, mit Eisenbahn ab 1852-55 : dann 4 Stunden !
Strecke Panama / San Francisco : Pacific Mail Steamship Co

Diese Verbindung erlaubte, die lange und manchmal gefährliche irdische Überfahrt des nordamerikanischen Kontinentes zu vermeiden. Mehrere irdische Wege entwickelten sich dennoch, diese Schiffsverbindung ab Anfang der Jahre 1860 verfinsternd. Die Eröffnung der transkontinentalen Eisenbahn 1869 war das Ergebnis.)



Schöner Brief, nein? :rolleyes:

Abfahrt : Bordeaux, 4. Mai 1859,
2. Gewichtstuffe = 1,60 franc (Gebühr ab 1.1.1857)
Transit : Liverpool, dann transatlantischer Seeweg mit dem Dampfer Canada (Cunard Line)
Ankunft : Boston, 20. Mai
Kein Ankunftstempel.

In der Zeitung New-York Herald (14. Mai 1859) findet man die Folge der Strecke : New-York > Colon (Aspinwall) mit Dampfer Star of the West, und Panama > San Francisco mit Golden Gate. Abfahrt aus New-York : 20. Mai 1859 um 14 Uhr.
Ankunft : +/- 15. Juni

Um wieviel Uhr ist der Dampfer Canada in Boston angekommen? Konnte der Brief in New York um 14 Uhr sein!? Wenn er die Abfahrt vom 20. Mai verpasst hat, hat der Brief auf denjenigen vom 6. Juni warten sollen:

In der Zeitung New-York Herald (30. Mai 1859) findet man die Folge der zweiten mögliche Strecke : New-York > Colon (Aspinwall) mit Dampfer Moses Taylor, und Panama > San Francisco mit J.L. Stephens. Abfahrt aus New-York : 6. Juni 1859 um 14 Uhr.
Ankunft : +/- 1. Juli

Vielleicht werde ich eine handschriftliche Anweisung finden 8|




This post has been edited 2 times, last edit by "Laurent" (Aug 31st 2017, 6:11pm)


Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

12

Thursday, August 31st 2017, 6:07pm

Die Untersuchung geht weiter...
Ich habe den Appleton's Eisenbahnführer (Ausgabe September 1859) gefunden: der Schnellzug legt 8 Stunden, um Boston und New York zu verbinden und kommt vor 14 Uhr nicht an...




...........

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

13

Thursday, August 31st 2017, 6:20pm

Hallo Laurent,

was für ein bildschöner Brief ! :P :P :P

Dazu wie immer eine tolle Beschreibung mit 2 Möglichkeiten - ich mag ja auch Knobelbriefe, denn durch sie wird man viel schlauer, als wenn man nur simple Briefe zu beschreiben hat.

Danke fürs Zeigen dieser Rosine. :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

14

Thursday, August 31st 2017, 6:54pm

Hallo Ralph,

merci ! ;)

Das ist das Endergebnis meiner Untersuchung: ich habe die Zeitung Daily Alta California nachgesehen und habe das Ankunftsdatum des Dampfers J.L. Stephens... und von meinem Brief gefunden! 2. Juli, nach 14einhalb Schiffahrtstagen seit Panama.



:)

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

15

Thursday, August 31st 2017, 7:23pm

Hallo Laurent,

es ist unglaublich, was du alles heraus finden kannst. Ich würde da jämmerlich scheitern und könnte bei solch einem schwer zu erforschenden Brief niemals diese Fakten zusammen tragen. Du bist ein echter Spezialist - Chapeau!
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Michael

Administrator

Posts: 2,246

Location: Bergisches Land

  • Send private message

16

Thursday, August 31st 2017, 7:45pm

Hallo Laurent,

ich weiß nicht, wovon ich mehr beeindruckt bin: von dem Brief oder der erschöpfenden Recherche.
Gratulation zu beidem!

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Laurent

Experte

  • "Laurent" started this thread

Posts: 440

Location: Frankreich

  • Send private message

17

Thursday, August 31st 2017, 8:49pm

Hallo Ralph,
Hallo Michael,

Ich bedanke mir bei Ihnen.
Tatsächlich sind die zugänglichen Quellen im Internet sehr heterogen : zum Beispiel haben die australischen Beordne on-line Millionen für XIX ° Jahrhundert digitalisierter Zeitungsseiten gelegt. Man muß in seinen Suchen geduldig sein, aber man kann einem Schiff in der Spur folgen! Dieselbe Sache für Singapur! Und also haben die USA diese Anstrengung gemacht.


:)