You are not logged in.

61

Sunday, April 30th 2017, 7:42pm

Liebe Sammlerfreunde,

noch ein Brief aus dieser Zeit:
Brief vom Königlich Bayerischen Landgericht in Dornbirn, der in Bregenz (beide Orte Vorarlberg - Bayern) aufgegeben wurde, vom 30. Oktober 1809, an das großherzoglich badische Militär Commando in Immenstadt (Bayern).
Die badische Armee befand sich nach dem Aufstand in Vorarlberg noch Ende Oktober in Bayern.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Dornbirn-Bregenz-Immenstadt.30.10.1809.01.jpg
  • Dornbirn-Bregenz-Immenstadt.30.10.1809.02.jpg
  • Dornbirn-Bregenz-Immenstadt.30.10.1809.03.jpg
  • Dornbirn-Bregenz-Immenstadt.30.10.1809.04.jpg

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

62

Sunday, April 30th 2017, 8:21pm

Lieber Hermann,

danke fürs Zeigen dieses herrlichen Briefes - ich wusste zuvor nicht, dass die "Gäälfießler" = Gelbfüßler = Badener in Bayern bereit standen. Wieder etwas dazu gelernt ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

63

Wednesday, May 17th 2017, 4:50pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Teilfrankobrief aus Oderzo vom 21. Juli 1809, der in Treviso (beide Orte Kgr. Italien) aufgegeben wurde. Der Absender bezahlte 32 Centesimi (vorne links oben) bei der Briefaufgabe bis zur ital. bayerischen Grenze (Rovereto - Kgr. Bayern). Der Empfänger von da bis Bozen (Kgr. Bayern) 19 Kreuzer rh. Auslandstaxe als Porto. Rückseite Stempel von Verona als Durchgangsstempel. Vom 5. August 1809 ist der Präsentiertvermerk beim Empfänger. Der Brief fällt in die Zeit kurz vor der dritten Schlacht am Berg Isel (13. August 1809).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Treviso-Verona-Bozen.21.7.1809.01.jpg
  • Treviso-Verona-Bozen.21.7.1809.02.jpg
  • Treviso-Verona-Bozen.21.7.1809.03.jpg

64

Thursday, May 18th 2017, 11:15am

Liebe Sammlerfreunde,

als der Absender aus Pordenon (Kgr. Italien) am 17. August 1809 den Teilfrankobrief nach Bozen (Tirol - Kgr. Bayern) aufgab, waren in Tirol die Kampfhandlungen bereits beendet. Am 13. August 1809 begann die dritte Schlacht am Berg Isel, die mit einer verheerenden Niederlage der Bayern und Franzosen endete. Tags darauf führte diese Auseinandersetzung zum Abzug der Bayern und Franzosen. Andreas Hofers Regentschaft begann am 15. August 1809. Am 23. August 1809 bestätigte Andreas Hofer, daß die vorhandenen Behörden, wie z.B. die Oberpostämter, provisorisch zur Fortsetzung ihrer Arbeit angewiesen sind.

Der Absender bezahlte bei der Briefaufgabe 16 Centesimi bis zur ital. bayerischen Grenze (Rovereto – Tirol – Kgr. Bayern). Von da bis Bozen bezahlte der Empfänger die Auslandstaxe von 19 Kreuzer rh. als Porto. Am 26. August 1809 kam der Brief beim Empfänger an.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Pordenon-Bozen.17.8.1809.01.jpg
  • Pordenon-Bozen.17.8.1809.02.jpg
  • Pordenon-Bozen.17.8.1809.03.jpg

65

Friday, May 19th 2017, 1:37pm

Liebe Sammlerfreunde,

am 24. Oktober 1809 erreichten die bayerisch-französischen Truppen Innsbruck, das von Hofer drei Tage vorher verlassen worden war. Angesichts der mittlerweile drückenden militärischen Übermacht resignierten daher viele einflussreiche Anführer der Aufstandsbewegung, weil sie die Aussichtslosigkeit weiterer Widerstandsmaßnahmen erkannt hatten. Nach deren Resignation und dem Abzug der von diesen Kommandeuren befehligten Aufständischen war das verbliebene tirolische Aufgebot somit eigentlich nicht mehr in der Lage, wirkungsvollen Widerstand zu leisten. Dennoch stellten sich die verbliebenen Aufständischen am 1. November noch einmal zur vierten und letzten Schlacht am Berg Isel. Im Gegensatz zu den drei vorhergehenden Schlachten endete diese Auseinandersetzung allerdings für die Tiroler mit einem totalen Fiasko. Zwar konnten die Bauernaufgebote in den folgenden Wochen noch einige kleinere Siege erringen, so am Küchelberg bei Meran und bei Sankt Leonhard in Passeier (22. November 1809), diese konnten aber nicht die vollständige Besetzung des Landes verhindern.

Am 12. November 1809 wurde der Postenlauf Innsbruck –München und somit der Postenlauf durch Tirol nach Italien wieder hergestellt. Es fand also wieder ein reibungsloser Postverkehr statt.

Aus dieser Zeit folgender Brief:
Teilfrankobrief aus Vicenza (Kgr. Italien) vom 15. November 1809 nach Bozen (Tirol – Kgr. Bayern). Der Absender bezahlte 16 Centesimi bis zur ital. bayerischen Grenze (Rovereto (Tirol - Kgr. Bayern).
Der Empfänger von da bis Bozen die Auslandstaxe von 19 Kreuzer rh. als Porto. Drei Tage später, am 18. November 1809 kam der Brief beim Empfänger an.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Vicenza-Bozen.15.11.1809.01.jpg
  • Vicenza-Bozen.15.11.1809.02.jpg
  • Vicenza-Bozen.15.11.1809.03.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "VorphilaBayern" (May 19th 2017, 6:01pm)


66

Saturday, May 20th 2017, 12:36am

Hallo Hermann,

Zur dem schönen Stempel von Vicenza – Departament Bacchiglione
https://books.google.de/books?id=ID1EAAA…SIoBlsQ6AEIODAD

LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

67

Saturday, May 20th 2017, 5:14am

Hallo Adriana,

herzlichen Dank für den Hinweis.



Beste Grüße, Hermann

68

Saturday, May 27th 2017, 11:08am

Liebe Sammlerfreunde,

der Absender in Innsbruck (Bayern – Tirol) wußte sicherlich, daß in Innsbruck die Briefe einer Zensur unterzogen werden (siehe Beitrag von Achim „Zensur 1809“:

Zensur 1809

Um das auszuschließen, wählte er einen anderen Weg. Er gab den am 27. September 1809 geschriebenen Brief einen Boten mit, der ihn nach Augsburg brachte (Vermerk 10. Oktober 1809) und dort wurde er sicherlich als Einschluß in einen Brief nach Kempten gesandt.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Innsbruck-Augsburg-Kempten.27.9.1809.01.jpg
  • Innsbruck-Augsburg-Kempten.27.9.1809.02.jpg
  • Innsbruck-Augsburg-Kempten.27.9.1809.03.jpg

Posts: 19,248

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

69

Saturday, May 27th 2017, 11:09am

Lieber Hermann,

wundervolle Postgeschichte zeigst du hier - Chapeau! :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

70

Saturday, May 27th 2017, 3:39pm

Lieber Hermann,
eine Bemerkung – Seit 1792 (Fr – Ö Krieg) hat nicht nur diese Absender Frelich und Ferstl dieses Umweg gewählt, sehe ein deine Briefe
Forwarder in Tirol
„Da uns das Schicksal getroffen hat in Kitzbühel auf der Graniz (Grenze), schon in verflossenem Monat Juli um f 316 Ware weggenommen haben und zugleich um die Ware zu bekommen weil diese Ausländische Ware ist..“
Die Tiroler Käufer hatten es nicht leicht wegen die Kriegs Folgen, Verbote und Briefspionage..

Tolle Briefe und tolle Postgeschichte von dir :)
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

71

Saturday, May 27th 2017, 7:28pm

Liebe Adriana,

herzlichen Dank für Deinen Hinweis und den Anmerkungen.




Beste Grüße,
Hermann

72

Friday, June 2nd 2017, 11:34am

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Teilfrankobrief aus Mantua (Kgr. Italien) nach Bozen (Tirol - Kgr. Bayern) vom 28. Juni 1809. Der Absender bezahlte bei der Briefaufgabe 24 Centesimi bis zur ital. bayerischen Grenze (Rovereto – Tirol – Kgr. Bayern). Von da bis Bozen bezahlte der Empfänger die Auslandstaxe von 19 Kreuzer rh. als Porto. Es dauerte bis der Brief ankam, denn erst vom 5. August 1809 ist der Präsentiertvermerk auf dem Brief.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Mantua-Bozen.28.6.1809.01.jpg
  • Mantua-Bozen.28.6.1809.02.jpg
  • Mantua-Bozen.28.6.1809.03.jpg

73

Wednesday, June 7th 2017, 4:07pm

Liebe Sammlerfreunde,

Ende März 1809 lief noch alles reibungslos in Tirol.
Teilfrankobrief aus Reggio (Herzogtum Modena - Kgr. Italien) vom 26. März 1809,
nach Bozen (Tirol - Kgr. Bayern). Bei der Briefaufgabe bezahlte der Absender
36 Centesimi und der Empfänger die Auslandstaxe von 19 Kreuzer rh. als Porto.
Vom 1. April 1809 ist der Präsentiertvermerk.


Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Reggio-Bozen.26.3.1809.01.jpg
  • Reggio-Bozen.26.3.1809.02.jpg
  • Reggio-Bozen.26.3.1809.03.jpg

74

Friday, September 8th 2017, 5:24pm

Liebe Sammlerfreunde,

im Dezember 1809 wurden die Briefe noch über die Schweiz umgeleitet:
Teilfrankobrief aus Verona (Kgr. Italien), Franko 16 Centimes auf der
Siegelseite vermerkt, nach Kempten (Kgr. Bayern) vom 6. Dezember 1809.
Zum Porto von 8 Kr. kamen weitere 6 Kr. für die Schweiz, so daß der
Empfänger 14 Kreuzer rh. Porto bezahlte.


Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Verona-Kempten.6.12.1809.01.jpg
  • Verona-Kempten.6.12.1809.02.jpg
  • Verona-Kempten.6.12.1809.03.jpg