You are not logged in.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,371

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1

Saturday, October 21st 2017, 12:36pm

Der besondere Brief aus der Pfennigzeit

Liebe Freunde,

weil ich finde, dass ein Brief aus der Pfennigzeit auch einen sinnvollen Abschluß einer Sammlung aus der Kreuzerzeit darstellen kann, wenngleich nicht muss, habe ich mir den hier zugelegt, den ich optisch ganz präsentabel fand.

Ein großes Kuvert war einst mit einem Paar 5 Pfennig der Reichspost beklebt, jedoch nicht im Reichspostgebiet der Post übergeben worden, warum auch immer.

In München am 3.7.1893 kaufte man eine postgültige 10 Pfg. Bayernmarke und gab den Brief an Herrn A. Graff Hotel Metropol Wien auf. Wer auch immer wird sich nicht mehr feststellen lassen, die Marken der Reichspost annullierte - ich danke ihm dafür, denn so sieht es viel attraktiver aus, als wenn man die Hände in den Schoß gelegt hätte. Die Bleistiftnotation 82 darunter kann ich nicht deuten - vlt. die Zimmernummer des Empfängers?

Aber auch die Rückseite weiß zu gefallen, zeigt sie doch einen wunderbaren, blauen Abschlag des Eingangsstempels von Wien.
bayern klassisch has attached the following images:
  • 003 - Kopie (2).jpg
  • 004 - Kopie (2).jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"