You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Minimarke

Experte

  • "Minimarke" started this thread

Posts: 1,289

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

1

Friday, April 26th 2019, 7:34pm

Teilfranco

Brief von Urach nach Öhringen - frei bis Heilbronn

Absender bezahlte 4 Kreuzer, Empfänger 2 Kreuzer

Urach Heilbronn sind 13 Meilen
Urach Öhringen sind 15 Meilen

eigentlich beides im vierten Rayon 12-18 Meilen = 6 Kreuzer

also so ganz kapiere ich das nicht!
Minimarke has attached the following images:
  • ScanImage592.jpg
  • ScanImage593.jpg
  • ScanImage594.jpg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Posts: 22,931

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Friday, April 26th 2019, 8:07pm

Hallo Ulrich,

da du kein Datum angegeben hast, dürfte es sich um einen Brief der Reichspostzeit handeln. Daher ein sog. Absatzfranko (Teilfranko) und ein Endporto.

Die Meilen brauchst du nicht nachzurechnen - die hatten mit der Tarifierung wenig zu tun, weil die Reichspost nach weniger leicht nachvollziehbaren Kriterien ihre Gebühren fixierten.
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

Minimarke

Experte

  • "Minimarke" started this thread

Posts: 1,289

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

3

Friday, April 26th 2019, 8:18pm

da du kein Datum angegeben hast, dürfte es sich um einen Brief der Reichspostzeit handeln. Daher ein sog. Absatzfranko (Teilfranko) und ein Endporto.


Stempel lt. Feuser ab 1820, kein Aktenvermerk
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Posts: 22,931

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

4

Friday, April 26th 2019, 8:45pm

... hm, gab es denn Absatzfranki bei der Taxispost in Württemberg? Das wäre mir jetzt nicht so geläufig. Oder es gab einen früheren Stempel, der einem Späteren glich.
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus