You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

hasselbert

Experte

Posts: 1,096

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

21

Wednesday, December 10th 2014, 11:09pm

Teil 4
hasselbert has attached the following images:
  • img267.jpg
  • img268.jpg
  • img269.jpg
  • img270.jpg
  • img271.jpg

hasselbert

Experte

Posts: 1,096

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

22

Wednesday, December 10th 2014, 11:11pm

Teil 5
hasselbert has attached the following images:
  • img272.jpg
  • img273.jpg
  • img274.jpg
  • img275.jpg
  • img276.jpg

hasselbert

Experte

Posts: 1,096

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

23

Wednesday, December 10th 2014, 11:13pm

Teil 6
hasselbert has attached the following images:
  • img277.jpg
  • img278.jpg
  • img280.jpg
  • img281.jpg
  • img282.jpg

hasselbert

Experte

Posts: 1,096

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

24

Wednesday, December 10th 2014, 11:19pm

Teil 7
hasselbert has attached the following images:
  • img283.jpg
  • img284.jpg
  • img285.jpg
  • img286.jpg
  • img287.jpg

hasselbert

Experte

Posts: 1,096

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

25

Wednesday, December 10th 2014, 11:21pm

Teil 8
hasselbert has attached the following images:
  • img288.jpg
  • img289.jpg
  • img290.jpg
  • img291.jpg
  • img292.jpg

hasselbert

Experte

Posts: 1,096

Location: Frankfurt am Main

  • Send private message

26

Wednesday, December 10th 2014, 11:26pm

Teil 9

Ich hoffe ich habe keine Seite vergessen. Viel Spaß beim Lesen und Ausdrucken.

Grüße aus Frankfurt
hasselbert, der jetzt seinen rechten Zeigefinger kühlen muß.
hasselbert has attached the following images:
  • img293.jpg
  • img294.jpg
  • img295.jpg
  • img296.jpg

Posts: 21,632

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

27

Thursday, December 11th 2014, 6:17am

Hallo hasselbert,

vielen Dank für diesen topp - Job. Ich hoffe nur, ich bleibe nicht der einzigste, der dir das angemessene Lob dafür zukommen lässt.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

28

Thursday, December 11th 2014, 11:57am

Ich hoffe nur, ich bleibe nicht der einzigste, der dir das angemessene Lob dafür zukommen lässt.



Liber Hasselbert, lieber BK,

ganz sicher werden sich viele Po`ler finden, die diese unschätzbaren Quellen zu schätzen wissen, Dir lieber Hasselbert einen ganz grossen Dank dafür :thumbsup:

Es wird für mich auch Zeit bei Gelegenheit mal wieder auf einen Besuch in die Bibliothek zu Dir zu kommen.
Was da an wertvoller Literatur zur Verfügung steht ist wirklich unbeschreiblich!!

Beste Grüße und nochmals ein Danke schön nach Frankfurt :)

Bayern Social
Beste Grüsse von
Bayern Social



"Sammler sind glückliche Menschen"

29

Thursday, December 11th 2014, 1:09pm

Hallo hasselbert,

auch von mir einen herzlichen Dank für das Einstellen
dieser hochinteressanten Abhandlung von 1911.

Beste Grüße von VorphilaBayern

30

Thursday, December 11th 2014, 1:48pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Remscheid vom 31. Januar 1815, in Elberfeld aufgegeben
(in Remscheid und Elberfeld waren Thurn und Taxissche Postanstalten
im Gouvernement Berg). Bis zur welcher Grenze die 10 Stuiver ? bezahlt
wurden, kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich Franko Frankfurt. Von da
bis Nürnberg bezahlte der Empfänger 12 Kreuzer. Siegel - und Adreßseitig
stehen in Rötel jeweils "4". Dazu kann ich nichts sagen.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Elberfeld-Nürnberg.1815.01.jpg
  • Elberfeld-Nürnberg.1815.02.jpg
  • Elberfeld-Nürnberg.1815.03.jpg

Posts: 21,632

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

31

Thursday, December 11th 2014, 2:03pm

Lieber VorphilaBayern,

bis zur Grenze von Würzburg bezahlt - dann 4x für den Transit über das Großherzogtum Würzburg und 8x für Bayern = 12x für den Empfänger.

Toller Brief und sehr passend hier. Den würden auch andere im Forum gerne haben, gell Michael? :P ;)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

32

Thursday, December 11th 2014, 2:18pm

Lieber bayern klassisch,

herzlichen Dank für die Erläuterung des Portos.
Kann aber leider nicht so sein, denn das Groß-
herzogtum Würzburg kam bereits ab 26.6.1814
zu Bayern.

Liebe Grüße von VorphilaBayern

33

Thursday, December 11th 2014, 2:23pm

Hallo VorphilaBayern

Ein durchaus interessanter Brief :)
Ich bin aber nicht sicher ob der Brief ein Überrheinischer Gebiet gesehen hat. Zwar hat wie du schreibst Thurn & Taxis die Post in Herzogthum Berg für ein paar Jahre übernommen, hat aber immer noch zu berigische Post gehört.

Wie man hier evt taxiert hat, bin ich unsicher. Es sieht aus ob der Absender bis Frankfurt bezahlt hat. Dann musste der Empfänger für die Strecke Frankfurt-bayerische Grenze pluss Bayern bezahlen, dann konnte 4 + 8 Kreuzer = 12 Kreuzer Rh gut passen.

Danke fürs Zeigen :)


Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

Posts: 21,632

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

34

Thursday, December 11th 2014, 2:31pm

Lieber VorphilaBayern,

ich meine zu wissen, dass man noch im Jan. 1815 nach alten TT - Taxen gerechnet hat.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

35

Thursday, December 11th 2014, 3:15pm

Hallo Bayern-Nils und bayern klassisch,

herzlichen Dank.
Hierzu ein weiterer Brief aus Elberfeld an Herzog Wilhelm von Birkenfeld
(müßte eigentlich Herzog Wilhelm in Bayern sein), ohne Datum. Im Inhalt
wird der bergische Landes Gouverneur Justus Gruner in Düsseldorf genannt,
der dies nur in der Zeit von Ende 1813 bis Ende Februar 1814 war. Dement-
sprechend müßte der Brief aus dieser Zeit sein. Der Absender bezahlte das
Franko bis Frankfurt (Siegelseitig vermerkt 8 Stuiver). Von da über das Groß-
herzogtum Würzburg wurde ein Porto von 12 Kreuzer vermerkt. Dazu kamen
in Bayern noch 6 Kreuzer. Gesamt mußte der Empfänger 18 Kreuzer Porto
bezahlen. Ob er dies mußte, bezweifle ich, denn er hatte in Bayern Gebühren-
freiheit.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Elberfeld-Bamberg.01.jpg
  • Elberfeld-Bamberg.02.jpg
  • Elberfeld-Bamberg.03.jpg
  • Elberfeld-Bamberg.04.jpg
  • Elberfeld-Bamberg.05.jpg

Posts: 21,632

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

36

Thursday, December 11th 2014, 3:23pm

Lieber VorphilaBayern,

mit deiner Vermutung Wilhelm, Herzog von Bayern, hast du sicher Recht.

Ich kenne Briefe an ihn, die gestrichene Taxen haben und solche wie deinen.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Erdinger

Experte

Posts: 988

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

37

Friday, December 12th 2014, 12:55pm

Vielen Dank an @johelbig für den Hinweis auf diese Quelle und an @hasselbert für das Scannen und Einstellen hier!
Ich habe mir erlaubt, die Einzelscans farblich zu überarbeiten und ein voll durchsuchbares Gesamt-PDF zu kreieren. Das hat allerdings 21 MB - wer es möchte, kann mich per PN anmailen, dann schicke ich es mit WeTransfer.
Herunterrechnen möchte ich das PDF nicht, denn dann wird die Qualität zu schlecht.

Viele Grüße aus Erding!
Achter Kontich wonen er ook mensen!

Posts: 21,632

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

38

Friday, December 12th 2014, 1:21pm

Lieber Erdinger,

vorab - vielen Dank für deine Mühewaltung. Ich habe noch gewisse Probleme mit dem Drucker - falls es nicht besser wird, nehme ich dein großzügiges Angebot gerne an.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

39

Sunday, June 28th 2015, 4:56pm

Hallo Freunde

Ich habe gesucht, aber nicht gefunden und ich weiss auch nicht ob es schon geklärt ist. Welche Währung gab es in Bergischen Land ab 1814 bis es preussisch geworden ist?

Zeige hier einen Brief der in London als Drucksache 31.10.1815 datiert ist. Diese Drucksache ist hier nach Rotterdam an einen Vermittler geschickt, sicher an mehrere Empfänger.
6. November ist diese Drucksache als Portobrief nach Elberfeld geschickt geworden. Und der Empfänger hat wohl 10 Stuiver? bezahlt?

Eine Frage zu Empfangsvermerk: R 6. Febr 1816. R muss wohl dann Antwort heissen als R(epondre)? weil ein Empfangsdatum wäre eine zu lange Laufzeit.

Der Empfänger Abraham Frowein war in Elberfeld ein bekannter Person und wohl zu dieser Zeit wieder Bürgermeister.
http://www.deutsche-biographie.de/sfz17833.html



Viele Grüsse
Nils
Bayern-Nils has attached the following images:
  • London-Rotterdam-Elberfeld 31.10.1815.jpg
  • London-Rotterdam-Elberfeld 31.10.1815 bak.jpg
  • London-Rotterdam-Elberfeld 31.10.1815 mottak.jpg
  • London-Rotterdam-Elberfeld 31.10.1815 tekst.jpg
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

Michael

Administrator

Posts: 2,478

Location: Bergisches Land

  • Send private message

40

Wednesday, July 1st 2015, 9:05pm

Hallo Nils,

interessantes Stück an eine prominente Adresse. :)
Deine Überlegungen zur Währung sind plausibel. Dokumente aus jenen (kurzen) Jahren habe ich diesbezüglich noch nicht gefunden, wenn sich mal was auftut, werde ich es hier kundtun.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten