You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Ungarn-1867" started this thread

Posts: 44

Location: Frankreich - nördlich Paris

Occupation: Berufstätig

  • Send private message

1

Friday, April 6th 2018, 10:30pm

Auslandsverkehr

Hallo alle zusammen.

ich möchte den etwas dünnen Ungarn-Teil bereichern und habe deshalb diese Rubrik eröffnet.
Zu Beginn stelle ich ein "Muster ohne Wert" aus meiner Sammlung vor, denn die Frankaturen sind nicht spektakulär aber die Muster sind selten, vor allem wenn sie vor 1900 ins Ausland gingen.
Nach Übersee scheint es nur diesen aus der Zeit vor 1900 geben.



Schönes Wochende

Martin

Posts: 20,955

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Saturday, April 7th 2018, 6:57pm

Hallo Martin,

sehr schön und wie du schreibst ganz selten. Allgemein glaube ich sagen zu können, dass Muster ohne Wert (MoW) - Belege in die USA ausnahmslos selten sind. Von den meisten AD - Staaten kenne ich überhaupt keine (umgekehrt aber auch nicht).

Danke fürs Zeigen dieser Rosine. :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

  • "Ungarn-1867" started this thread

Posts: 44

Location: Frankreich - nördlich Paris

Occupation: Berufstätig

  • Send private message

3

Saturday, April 7th 2018, 11:11pm

Guten Abend Ralph,

ich erninner mich nur an 2 Belege Deutsches Reich aus der Sammlung von Klaus Peter Rühl, die 1872 und 1898 gen Westen gelaufen sind:





Viele Grüße aus Frankreich

Martin

Posts: 20,955

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

4

Sunday, April 8th 2018, 9:09am

Hallo Martin,

das obere zählt nicht, weil das Fahrpost war und damit ja Mengen von Mustern mitkamen (die auch nicht immer ohne Wert waren!), das untere Stück ist natürlich eine Bombe, wie sie nur in dieser Sammlung vorkommen konnte (oder musste?). :D

Mit haben Juroren mal im Rang 3 in Sifi vor vielen Jahren vorgeworfen, ich hätte bei meiner damaligen Sammlung "Von, nach und durch Bayern 1806-75" nicht einen einzigen Musterbrief nach Südamerika oder Afrika dabei und auch höhere Gewichtsstufen in diese Länder würde man sehr vermissen. Das hätte ich fast unkommentiert gelassen, aber den damaligen Kommentar von mir poste ich hier besser nicht.

Es zeigt aber, wie wenig es wirklich im 19. Jahrhundert von diesen Sendungen gab und wenn man dann noch bedenkt, wie viele weggeworfen wurden, oder gewisser klimatischer Verhältnisse geschuldet einfach zerbröselten, dann weiß man, mit welchen Rosinen man es hier in jedem einzelnen Fall zu tun hat.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

  • "Ungarn-1867" started this thread

Posts: 44

Location: Frankreich - nördlich Paris

Occupation: Berufstätig

  • Send private message

5

Tuesday, June 19th 2018, 12:02am

Guten Abend,

nachdem ich unter Bayern ein zu einem Brief zusammengeklebtes Streifband vorgestellt habe (siehe: http://altpostgeschichte.com/index.php?p…82373#post82373) , möchte ich nun etwas ähnliches aus Ungarn zeigen:
Der Absender verwendete ein Bogenteil der Streifbänder wie den hier abgebildeten:



... und klebte aus einem 4er Streifen einen Drucksachenumschlag:



das Ganze dann noch eingeschrieben sowie auffrankiert und schon war ein interessanter Beleg für Postgeschichtler und Ganzsachensammler geschaffen.

Schöne Grüße aus Frankreich

Martin

Posts: 20,955

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

6

Tuesday, June 19th 2018, 6:14am

Hallo Martin,

ja was für einen Bombe ... wie oft mag es das wohl gegeben haben? :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"