You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "weite Welle" started this thread

Posts: 501

Location: das fränkische Rom

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

1

Saturday, June 9th 2018, 6:04pm

Handbuch der frühen Pfennigzeit

Liebe Kollegen,
wer auf dem Treffen in Aiterhofen war, hat vermutlich mitbekommen, dass ich dazu verdonnert worden bin,
die "Reihe" von Fachbüchern der ArGe mit dem zweiten Band und dem Thema "Handbuch der frühen Pfennigzeit"
fortzusetzen. Etwa 50 Seiten habe ich schon beisammen, und bei einigen Themen bin ich auf Mithilfe angewiesen,
wenn eine gewisse Vollständigkeit erreicht werden soll.
Zur Zeit befasse ich mich intensiv mit Plattenfehlern und Druckzufälligkeiten.
Es dürfte bekannt sein, dass von der Ausgabe "weite Welle" lediglich Bögen von Nr. 38 und 42 aus den Restbeständen
vorhanden sind, dazu ein Bogen und Bogenteile der Nr. 44. Auch von der Portomarke P4 gibt es einen linken und einen
rechten Halbbogen. Vom linken Teil habe ich eine gute Abbildung, die für Feldbestimmungen taugt, von der rechten Hälfte
nur eine sehr schlechte Kopie, auf der man kaum etwas genaues erkennen kann. Falls jemand aus dem Forum über eine
brauchbare Abbildung verfügt (oder den Bogen selbst besitzt :P), wäre ich für einen scan sehr dankbar. Auch von P6
existiert ein Bogen, von dem mir keine Abbildung vorliegt.
Ich würde mich auch über scans von markanten Druckzufälligkeiten wie große Druckausfälle, Quetschfalten oder geklebte
Papierbahn (Flicken, Pflaster) sehr freuen. Natürlich würde bei der Abbildung im Handbuch der stolze Besitzer erwähnt
werden, falls er dies wünscht.
Ich hoffe, dass ich das Handbuch zusammen mit Dietmar Schmitz bis zum Treffen 2019 auf die Reihe bekomme und
so eine schmerzliche Lücke füllen kann, die leider von anderer Seite nicht gefüllt werden kann (oder will). Vielleicht
bekommt das derzeit sehr vernachlässigte Gebiet dadurch wieder etwas Schwung !

Schönen Sonntag wünscht die
weite Welle

maunzerle

Experte

Posts: 1,858

Location: Herkunftsort des Eichstätt-Briefes

  • Send private message

2

Saturday, June 9th 2018, 6:40pm

Liebe Forumsmitglieder,

Als Argeleiter möchte ich den Aufruf von @Weite Welle dringendst unterstützen. Wer irgendwie dazu in der Lage ist, möchte sich bitte nicht verweigern. Die Aufgabe, die unser Sammlerfreund dankenswerterweise übernommen hat, ist schwer genug.

Im Namen der ARGE Bayern (klassisch) danke ich schon jetzt für Eure Unterstützung.


Viele Grüße von maunzerle :thumbsup:
"Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

Posts: 143

Location: Neusäß

Occupation: Projektingenieur

  • Send private message

3

Sunday, June 10th 2018, 7:35am

Hallo weite Welle,

gerne unterstütze ich das "Projekt" und würde Scans und Abbildungen beisteuern.

Ich finde es Klasse, wenn man das Theme der frühen Pfennigzeit angeht.

Allerdings geh ich jetzt erst mal in Urlaub. 8)


Gruß

Staatswappen

  • "weite Welle" started this thread

Posts: 501

Location: das fränkische Rom

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

4

Sunday, June 10th 2018, 9:08am

Hallo Staatswappen,
dann mal gute Erholung. Es hat ja keine Eile.
Schönen Sonntag
weite Welle