You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "briefmarkenwirbler24" started this thread

Posts: 270

Location: Neuwied-Oberbieber

Occupation: angehender Student

  • Send private message

1

Saturday, July 14th 2018, 10:54am

Vorgedrucktes Werbecouvert von 1875

Guten Morgen allerseits,

den nachfolgenden Brief hat mir damals ein liebes Forenmitglied überlassen, welcher eine nicht so häufige Besonderheit aufweist :) .

Betrachtet man allein die Briefvorderseite scheint es ein ganz normaler Brief bis 15 g im Fernverkehr zu sein, der somit folgerichtig mit 10 Rappen zu frankieren war.
Aufgegeben wurde der Brief am 08.06.1875 in Couvet und adressiert nach "Höfen près Thoune". Meine Recherchen ergaben, dass Höfen bis 2013 eine kleine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Thun des Kantons Bern gewesen ist, bis es mit zwei Gemeinden darauffolgend fusioniert und nun Stocken-Höfen heißt. Anfang 2005 hatte die Gemeinde bloß 399 Einwohner und durfte damals nicht wesentlich größer gewesen sein :D .
https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6fen_bei_Thun

Der Brief passierte dann ebenfalls am 08.06. Neuchâtel und am darauffolgenden Tag Bern und Thun, sodass er am 09.06. dem Empfänger zugestellt werden konnte.

Nun zu der Siegelseite, erkennen lässt sich ein Werbeaufdruck der Firma Auguste Bader in Couvet "Fabrique de Jura-Bitter, Absinthe et liqueurs surfines".
Leider ergaben meine Recherchen im Internet nicht sehr viel, lediglich in einer Zeitschrift wurde eine solche Firma für die Herstellung von Absinth aufgelistet.
Betrachtet man den Werbeaufdruck jedoch isoliert, lässt sich sagen, dass eben solche Werbecouverts im Zeitraum 1850 bis 1875 nicht häufig, wenn nicht sogar selten vorzufinden sind (ich lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren).
Im Zuge der Industriealisierung gewannen solche Werbeaufdrucke natürlich immer mehr an Bedeutung und dass sich diese Art der Werbung bis heute durchgesetzt hat, sieht man an den später immer häufiger werdenden Werbecouverts in sämtlichen Bereichen und Branchen.

Liebe Grüße

Kevin
briefmarkenwirbler24 has attached the following images:
  • SCN_0003.jpg
  • SCN_0004.jpg

Posts: 21,337

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Saturday, July 14th 2018, 11:31am

Wunderschön, Kevin - manche Briefe sind von hinten schöner, als von vorne. :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

maunzerle

Experte

Posts: 1,916

Location: Herkunftsort des Eichstätt-Briefes

  • Send private message

3

Saturday, July 14th 2018, 11:46am

Hallo Kevin,

Toller Beleg und fundierte Ausführungen :thumbup:

Viele Grüße von maunzerle :thumbsup:
"Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • "briefmarkenwirbler24" started this thread

Posts: 270

Location: Neuwied-Oberbieber

Occupation: angehender Student

  • Send private message

4

Saturday, July 14th 2018, 3:34pm

Hallo ihr beiden,

mich freut es sehr, dass euch der Beleg so gut gefällt! ^^

Liebe Grüße

Kevin

5

Saturday, July 14th 2018, 7:14pm

den nachfolgenden Brief hat mir damals ein liebes Forenmitglied überlassen, welcher eine nicht so häufige Besonderheit aufweist :) .


Lieber Kevin,
hallo in die Runde,

...kommt der Brief mir nicht bekannt vor!?
Ein tolles Stück und mit Deinen Ausführungen noch um einiges Besser - Danke fürs Zeigen :thumbsup: :thumbsup:
Beste Grüsse von
Bayern Social



"Sammler sind glückliche Menschen"

  • "briefmarkenwirbler24" started this thread

Posts: 270

Location: Neuwied-Oberbieber

Occupation: angehender Student

  • Send private message

6

Saturday, July 14th 2018, 7:44pm

den nachfolgenden Brief hat mir damals ein liebes Forenmitglied überlassen, welcher eine nicht so häufige Besonderheit aufweist :) .


Lieber Kevin,
hallo in die Runde,

...kommt der Brief mir nicht bekannt vor!?
Ein tolles Stück und mit Deinen Ausführungen noch um einiges Besser - Danke fürs Zeigen :thumbsup: :thumbsup:
Hallo Oliver,

das muss sich wohl um einen Irrtum handeln, den Brief kannst du eigentlich nicht kennen! :huh: :D
Spaß bei Seite, vielen Dank nochmal, dass du mir den Brief überlassen hast!

Liebe Grüße

Kevin

Similar threads