You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,614

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1

Tuesday, August 7th 2018, 1:45pm

Schwarzenbach an der Saale - Halbkreisstempel mit Besonderheit

Liebe Freunde,

lange habe ich nach einem gesucht - jetzt habe ich einen gefunden, so wie ich ihn haben wollte.

Wir erinnern uns, dass alle Ortsdaten bei den Halbkreisstempeln in der "Kurve", also dem oberen Teil zu stehen hatten. War der Ort kurz, war das kein Problem, war der Ortsnamen lang, rückten die eher dünnen Buschstaben eben etwas näher zusammen.

Aus der Lameng kenne ich nur einen Halbkreisstempel, bei dem das nicht mehr reichte: Schwarzenbach an der Saale.

Heute zeige ich einen sehr leckeren Brief mit einer Nr. 15 vom 7.9.1868 an die Firma Speiser & Haug in Sonthofen im Allgäu, der den Zusatz "A/S" zwischen dem Datum und "URG" zeigt, also hineingemurkst wurde. Diese Winkler Nr. 12a des Halbkreisers kennt Winkler nur 1863 (ich nicht) und 1869 und 1870. Bei einem mittleren Postort ist es sonderbar, dass ein Stempel 1863 zum Einsatz kam, dann aber erst wieder 1868, wie mein Brief beweist, um dann final 1870 abzutreten.

Darf ich die Sammlerfreunde bitten mal nachzuschauen, ob sie weiterführende Daten dieses Halbkreisstempels kennen/haben?

Gerne wüsste ich auch, ob es noch mehr Halbkreiser gibt, bei denen "Vergessenes" innen im Stempel nachgeholt wurde. Viele können es aber wohl nicht sein ...

"On top", wie der Italiener sagt, lese ich noch im Inhalt folgendes: " ... die Beilage wollen Sie besorgen ...". Aha, also hat man dem Brief noch einen weiteren für einen Kunden im Raum Kempten beigeschlossen und damit eine Defraudation begangen, oder wie man Postbetrug damals nannte. Dann hätten wir ja schon 2 Contraventionen auf einen Schlag: Die bayerische Post vermurkst einen Dienststempel und ein Absender betrügt die Aufgabepost um 3 Kreuzer.
bayern klassisch has attached the following images:
  • Scan0007 - Kopie.jpg
  • Scan0008 - Kopie.jpg
  • Scan0009.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

maunzerle

Experte

Posts: 1,948

Location: Herkunftsort des Eichstätt-Briefes

  • Send private message

2

Tuesday, August 7th 2018, 3:49pm

Lieber Ralph,

Na, das ist mal ein Stempelschmankerl! Noch nie gesehen, zumindest nicht bewusst!

Vielen Dank für's Zeigen und liebe Grüße von maunzerle :thumbsup:
"Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

3

Tuesday, August 7th 2018, 4:07pm

Lieber Ralph,

der schöne Mühlradbrief war mir auch aufgefallen.

Bei dem Halbkreisstempel "SCHWARZENBACH" dachte ich zuerst an eine handschriftliche Ergänzung "a/S" (an der Saale).

Beim Blättern in älteren Aktionskatalogen fand ich von "477" Schwarzenbach ein Briefstück mir Mi.9, ein Briefe mit Mi.10 und ein Brief mit Mi.11.

Alle mit diesem besonderen Halbkreisstempel. Daten sind leider nicht ersichtlich. Das Briefstück aus der 40. Deider-Auktion ist eingestellt.

In der 1.Verteilung ist der Halbkreisstempel von Schwarzenbach noch ohne Zusatz "a/S".

Briefe von "477" Schwarzenbach stehen ab sofort unter besonderer Beobachtung.

Gruss Kilian
kilke has attached the following image:
  • SCHWARZENBACH a.S..jpg
Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,614

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

4

Tuesday, August 7th 2018, 4:11pm

Liebe Freunde,

habt vielen Dank - ich hatte mal als aufmerksamer Beobachter diesen Stempel gesehen und wusste aus dem Ärmel auch nicht, wie ich diesen äußerst kuriosen Stempel einordnen sollte. Das war dann, wie so vieles, sedimentiert, ehe ich in der Bucht diesen Traumbrief sah, der ordentlich ausgerufen war und bei dem ich keinen Gegenbieter hatte.

Kilians tolle Beispiele (hätte ich in 4 Wochen noch nicht zusammen) zeigen leider kein Datum bzw. könnte man vlt. über die Briefe zu einem kommen, auch wenn das sehr schwer sein wird. Die scheinbar große zeitliche Lücke erscheint mir aber aufklärenswert und wenn ich den lächerlichen Zuschlag im Stempelkatalog so sehe, müsste es diese Briefe doch Zuhauf geben - nur sehe ich die nicht ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 3,539

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

5

Tuesday, August 7th 2018, 5:16pm

Schwarzenbach an der Saale

Hallo liebe Freunde,

von meiner Seite kann ich hier 2 Briefe beisteuern :
21.08.1863 nach Werdau
16.09.186(?) nach Weiden.

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following images:
  • 477 001.jpg
  • 477 002.jpg
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,614

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

6

Tuesday, August 7th 2018, 5:45pm

Hallo Volker,

sensationell - den 1. brauchst du sicher nicht, oder? ;)

Jetzt brauchen wir nur noch eine 1x Marken auf Brief mit diesem Stempel und der liebe @maunzerle springt an die Decke vor Freude! :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

maunzerle

Experte

Posts: 1,948

Location: Herkunftsort des Eichstätt-Briefes

  • Send private message

7

Tuesday, August 7th 2018, 9:09pm

LLieber Volker,

Waaaahnsinn!
Ich bin gespannt, ob jetzt, da die Augen für diesen Stempel geschärft sind, mehrere Exemplare davon auftauchen. und dann noch als Entwerter!

Liebe Grüße von maunzerle :thumbsup:
"Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

Posts: 3,539

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

8

Saturday, August 11th 2018, 2:16pm

Schwarzenbach

Hallo liebe Freunde,

@Ralph - deinen schönen Brief hatte ich auch gesehen, hatte aber irgendwie das Gefühl, dass er hier im Forum landen würde, was ja auch tatsächlich so ist.
Von meinen beiden Briefen möchte ich mich im Moment nicht trennen, aber vielleicht findet sich ja in der Zukunft noch anderes Material, schauen wir mal.

Auch ich werde die Augen offenhalten.

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,614

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

9

Saturday, August 11th 2018, 2:24pm

Hallo Volker,

vielen Dank - einen als Nebenstempel zur Quadratausgabe hätte ich schon gerne und für @maunzerle bitte einen Luxusbrief als 1x Entwerter damit. :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Similar threads